Start-Up der Firma van Hagebloom Inc. als UG in Hamburg

Company Tycoon tepmorarily suspended / CT-Light as next generation | More on that in the News

  • Guten Tag alle Fleißigen Produzenten und Trader


    Heute konnte ich bei der Firma van Hagebloom hinter die Kulissen schauen und mir so ein kleines Bild über die noch recht junge UG machen.


    Mit der Geschäftsführerin, Samantha van Hagebloom, konnte ich bereits ein kleines Interview führen:


    Hamburger Tagesblatt (HT):

    Samantha von Hagebloom (vH):


    HT: Herzlich Willkommen in der Stadt Hamburg Frau van Hagebloom, wie gefällt es Ihnen auf den ersten Blick?

    vH: Guten Tag zusammen, ja ich finde es sehr schön hier, die Ruhe die man hier geniessen kann ist sicherlich ein Pluspunkt. Derzeit sind wir noch auf der Suche nach einem passenden Gelände für unseren Betriebssitz, deswegen kann ich das noch nicht so ganz geniessen.


    HT: Frau van Hagebloom, Sie haben ja Heute eine UG gegründet in Hamburg, haben Sie denn schon Erfahrung mit einer solchen gemacht?

    vH: Ja, das stimmt und nein, leider ist mir diese Form noch etwas neu, aber in Anbetracht der Haftungsbeschränkung ist es wohl ein Vorteil.

    Ausserdem bin ich noch recht jung und unerfahren, was den ganzen Bürokratischen Ablauf betrifft.

    Mit Gebäude mieten, produzieren und Personal einstellen, kenne ich mich zwar gut aus, aber ich weiss noch nicht recht, welche Produkte hier gefragt sind.


    HT: Das ist ein gutes Stichwort, Produkte! Hier gibt es ja sicherlich die eine oder andere Firma, welche Ihnen dabei helfen könnte, einen erfolgreichen Start zu erreichen. Haben Sie denn schon Kontakte gefunden, oder einen Wunsch bezüglich der Zusammenarbeit mit anderen Firmen?

    vH: Ja, also die Produktpalette am Anfang setzt ja schon den einen oder anderen Mitbewerber voraus, das ist klar.

    Aber bis jetzt weiss ich noch nicht, welche Firma was produziert, benötigt oder sogar verkauft. Mein klares Ziel ist eine Flächendeckende Bedürfnisserfüllung aller Gesellschaftsmitglieder innerhalb von Hamburg. Das steht ganz oben auf meiner Liste.

    Als nächstes sollte dann noch ein gesundes Wachstum dazu führen uns am Markt zu etablieren und weitere Kontakte zu schliessen.


    HT: Das klingt doch nach einem konkreten Plan. Welche Hilfe benötigen Sie denn sonst noch so?

    vH: Ja und wir hoffen diesen innerhalb der nächsten Wochen und Monate zu erreichen.

    Da wir ja jetzt wissen, wie wir unsere Gebäude errichten und auch produzieren könnten, stellt sich die Frage, ob es Sinn macht sich schon von Anfang an einen LKW zu kaufen.

    Unsere Waren - Wir produzieren derzeit ja noch nichts - sollten natürlich von A nach B kommen, jedoch ist dafür ein Betriebsgelände nötig. Innerhalb des Gewerbeamtes und aller möglichen Hilfen, ist es uns noch nicht klar, ob und wie wir so eins mieten können.

    Sicher sind wir auch bereit, unser Fachwissen mit anderen zu teilen und so Produkte für KMU herzustellen und diese zu vermarkten.


    HT: Vielen Dank Frau van Hagebloom, für Ihre Antworten und die Zeit die Sie für unser Interview geopfert haben. Wir vom HT wünschen Ihnen und Ihrer Firma einen guten Start und hoffe nauf viele neue Kontakte, die Ihnen bei Ihrem Vorhaben zur Seite stehen.

    vH: Gerne geschehen, ich bedanke mich auch für Ihre Mithilfe und die Plattform (HT) , die Sie unserem Unternehmen zur Verfügungstellen. Wir freuen uns über Nachrichten und werden jetzt mal 1-2 Tage warten, welche Angebote hereinschneien und uns dann entscheiden.



    Interview wurde durchgeführt von Marianne Silberflut vom Hamburger Tagblatt.