Neue Ideen: Branchen, Kaufverhalten u.m.

  • Hallo alle!


    ich hätte ein paar Ideen oder Anregungen, die mir, schon als längerer IT2 spieler seit der 1. Welt, im Kopf herumgeistern.


    1. Neue Produkte, Branchen und Märkte:


    (x = Verkaufsware)


    Musikladen


    Musikindustrie (Instrumente) [in ecklammer evtl. benötigte Materialien, auch in abgewandelter Form, ohne Menge]

    Akkustik Gitarre [Holz, 6er Satz Gitarren Saiten, Stahl, Kunststoff, Drehmechaniken, etc.][x]

    E- Gitarre [Holz, 6er Satz Gitarren Saiten, Stahl, Kunststoff, Tonabnehmer, Schlagbrett, Drehmechaniken, etc.][x]

    Akkustik Bass [Holz, 4er Satz Bass Saiten, Stahl, Kunstoff, Drehmechaniken,][x]

    E- Bass [Holz, 4er Satz Bass Saiten, Stahl, Kunstoff, Tonabnehmer, Schlagbrett, Drehmechaniken, etc.][x]

    Akkustik Schlagzeug [Holz, Schlagzeugfelle, Becken, Schlagzeugständer, etc.][x]

    E- Schlagzeug [Kunststoff, Schlagzeugständer, etc.][x]

    Flöte [Holz][x]

    Trompete [Stahl, evtl Kunstoff, ect.][x]

    Klavier [Holz, Stahl, Kunstoff, etc.][x]

    Keyboard [Kunstoff, Keyboardständer, etc.][x]

    Triangel m. Schlägel [Stahl][x]

    Gitarrenverstärker [Kunstoff, Stahl, Kupferdraht, etc.][x]

    Bassverstärker [Kunstoff, Stahl, Kupferdraht, etc.][x]





    Musikindustrie (Instrumentezubehör)


    6er Satz Gittarren Saiten [Stahl, kleine Kartonverpackung][x]

    4er Satz Bass Saiten [Stahl, kleine Kartonverpackung][x]

    Schlagzeugfelle [Kunststoff][x]

    2er Pack Drumsticks [Holz, kleine Kartonverpackung][x]

    Tonabnehmer [Kunststoff, Kupferdraht, Stahl, kleine Kartonverpackung etc.][x]

    Instrumentenkabel [Kunststoff, Kupferdraht, etc.][x]

    Schlagbrett [Kunststoff][x]

    10er Pack Plektren [Kunststoff, kleiner Kunststoffverpackung, etc][x]

    Becken [Stahl][x]


    Musikindustrie (Bühnentechnik)


    Nebelmaschine [Kunstoff, etc][x]

    Bühnenscheinwerfer [Quarz, Kunstoff, etc.][x]


    u.v.m.


    Elektrofachhandel


    Elektronikmarkt (Audiogeräte)


    Plattenspieler [Kunstoff, Kupferdraht, Plattenspielernadel, etc.][x]

    CD- Player [Kunstoff, Kupferdraht][x]

    Radio [Kunstoff, etc.][x]

    Lautsprecher [Kunstoff, Kupferdraht, etc. ][x]


    Elektronikmarkt (Büro)


    Laptop [Grafikkarte, CPU, CD- Laufwerk, Festplatte, etc.][x]

    PC [Grafikkarte, CPU, CD- Laufwerk, Festplatte, PC- Gehäuse, PC- Bildschirm, etc.][x]


    Elektronikmarkt (Unterhaltung)


    Handy/Smartphone [Quarz, Kupferdraht, etc.][x]

    Fernseher [Quarz, Kupferdraht, etc.][x]

    Kamera [?][x]


    Elektronikmarkt (Haushalt)


    Waschmaschine [Kunststoff, Kupferdraht, etc.][x]

    Kühlschrank [Kunststoff, Kupferdraht, etc.][x]

    Lampen [Quarz, Kunststoff, Kupferdraht, etc.][x]

    Glühbirne [Quarz, Kunststoff, Kupferdraht, etc.][x]

    Trockner [Kunststoff, Kupferdraht, etc.][x]


    Elektonikmarkt (Computerindustrie)


    Grafikkarte [Mikrochip, Kupferdraht, Kunststoff, kleine Kunststoffverpackung etc.][x]

    CPU [Mikrochip, Kupferdraht, Kunststoff, kleine Kunststoffverpackung etc.][x]

    CD- Laufwerk [Kupferdraht, Kunststoff, kleine Kunststoffverpackung etc.][x]

    Festplatte [Kunstoff, Kupferdraht, kleine Kunststoffverpackun etc.][x]

    PC- Bildschirm [Quarz, Kupferdraht, etc.][x]


    Elektronikmarkt (Zubehör)


    USB- Kabel [Kunstoff, Kupferdraht][x]

    Externe Festplatte [Kunstoff, Kupferdraht, USB- Kabel, kleine Kartonverpackung, etc.][x]

    Fernsehrkabel [Kunstoff, Kupferdraht][x]

    Satelittenschüssel [Stahl, Kupferdraht, ][x]

    Navi [Bekannt][x]

    CD- Rohlinge [Kunstoff][x]


    u.v.m



    Lebensmittelindustrie (Getränke)


    Spirituosen


    1l Whisky [1l Glasverpackung, Whisky][x]

    Whisky [Wasser, Gerste, Hefe?, etc]

    1l Rum [1l Glasverpackung, Rum][x]

    Rum [Zuckerrüben, Wasser]

    1l Wodka [1l Glasverpackung, Wodka][x]

    Wodka [Wasser, Kartoffeln, etc.]

    1l Gin [1l Glasverpackung, Gin][x]

    Gin [Wasser, Weizen, evt. Wachholderbeeren, Koriander, etc.]

    u.v.m.



    Drogeriemarkt


    (Neue Märkte wie zb. Pflege, Kind, etc möglich)


    Kondome! [Gummi]

    10er Pack Kondome [Kondome, kleine Kartonverpackung][x]

    Windeln [Stoff, etc.]

    10er Pack Windeln [Windeln, kleine Kartonverpackung][x]

    Massageöl [?][x]

    Pflaster [Klebstoff, Stoff, ?]

    20er Pack Pflaster [Plfaster, kleine Kartonverpackung][x]

    Shampoo [?][x]

    Waschgel [?][x]

    Rasierschaum [?][x]

    Zahnbürste [Kunststoff][x]

    u.v.m.


    Sportladen


    (Neue Märkte wie zb. Sportbekleidung, Sportausstattung möglich)


    Fussball [Kunststoff][x]

    Tennisball [Stoff, Kunstoff][x]

    Football [Kunstoff, Schaumstoff etc][x]

    Turnschuhe [Bekannt][x]

    Fussbalschuhe [ähnlich wie Turnschuhe][x]

    Baseballschläger [Stahl o. Holz][x]

    Basball [Schaumstoff, Leder][x]

    Sporthose/Shirt [Stoff][x]

    u.v.m.


    Sonstiges


    Besteck


    Teller [Porzellan][x]

    Löffel [Stahl][x]

    Messer [Stahl][x]

    Gabel [Stahl][x]


    u.v.m.


    2. Verkaufen bzw. Kaufverhalten von Bewohnern.


    Wie schon der ein oder andere Vorschreiber bemerkte, könnte man einen max. Preis für ein bestimmtes Produkt bestimmen.


    z.b. 1 kg Kirschen für 1 Euro


    desto weiter man von diesem maximal Preis ist, desto höher wäre der Verkaufsmalus des Produktes.


    Das hat auch ein Vorschreiber bereits erwähnt :)

    Die Einzelnen Produktkategorien A-F glaube ich. Man könnte es tatsächlich so machen: wenn ein Produkt aus der Kategorie A im Handel ist, werden die Kunden etwas aus B kaufen.

    Sobald ein Kunde ein Produkt aus kategorie hat, kauft er sich was aus C usw. Somit sollte (hoffe ich) gewährleistet sein, dass alle Märkte und Branchen gebraucht werden.


    Man könnte auch frei wählbare Öffnungszeiten hinzufügen. In Real, hat eine Bäckerei auch schon um 6 oder 7 Uhr auf, dafür macht sie dann um 16 Uhr zu.

    Dafür haben andere Läden später auf und schließen Später. Man könnte eine "10- Stunden Regel" einführen, in dem ein Laden eben nur solange auf hat.


    Noch was, um es noch ein bisschen Realistischer zu gestalten:


    In der Regel, haben Läden Sonn und Feiertags geschlossen. Die Leute gehen auch nicht immer jeden Tag gleich viel einkaufen und auch nicht zu jeder Uhrzeit. Man könnte auch von

    Offizieller Seite, Ruhetage einrichten, wo eben diese Läden zu haben, dafür gehen dann die Kunden, kurz vor diesen Ruhetagen, mehr einkaufen. Diese kann man ja dann auch aus dem

    Realen leben einfach übernehmen.


    3. Mehr transparenz


    In einem Markt gibt es mehrere Produkte, z.b.:


    Obst: Apfel

    Birne

    Aprikose

    etc.


    Diese Produkte werden aber nicht, zussammen in der Verkaufsliste angezeigt (man klickt an einem Produkt das Fragezeichen (?) Symbol, unten erscheint diese Liste).

    Das heißt, es werden zum Beispiel nur alle Äpfel angezeigt. Allerdings stehen diese auch in Konkurrenz mit den anderen Produkte von diesem Markt zum Beispiel Birne.

    Somit hat man keine Gute übersicht, wie sich die Preise verhalten.


    Auch könnte man anzeigen lassen, von welchen Marken ein, zb. Verkaufsprodukt besteht.


    Man wählt 0,5l Flaschenbier;


    es wird Angezeigt (Zahlen sind erfunden):


    Produkt Qualität Marke (Spieler)

    0,5l Flaschenbier 15 Treuhand


    besteht aus


    0,5l Glasverpackung 0 Konkursware A

    Bier 20 Konkursware B


    Das könnte zu mehr Kommunikation zwischen Firmen führen, wenn ein Produkt eine gewisse Q erreicht hat und dies Q gesucht wird.


    4. Trennung von Verkäufer und Produzent fällt raus


    Finde ich genau so gut, wie voher auch.

    Man muss sich eh erstmal für eine Sache entscheiden, entweder Verkaufen oder Produzieren. Ich denke mal, man wird anfangs nicht genug Budget haben, für beides gleichzeit.


    Eine Idee wäre auch gewessen, dass Produzenten, eigen kleine Läden bauen könnten (max. 1000 m²). Wie ein Outlad- Store. Und auch nur 1-2 pro Stadt.

    Ich denke so wären auch mehr Produzenten dran geblieben, am Spiel.



    Eine frage hätte ich aber noch!


    Bekommen die Lebewesen, die bereits IT2 gespielt haben, das Geld was sie bereits besitzen (Spielgeld), als zb. Goldbarren wieder erstattet? So ähnlich war es ja, als von der alten auf die neue Welt gewechselt wurde. Das wäre schon cool. Da gäbe es schon mal einen Grundstock an Firmen, die es dann auch für Neueinsteiger einfacher machen würde, an Produkte zu kommen.



    Das waren meine Ideen fürs Spiel. Jeder kann konstruktive Kritik dran üben, oder meine Ideen weiterführen. Wäre halt nur cool, wenn es einfach noch mehr Vielfalt gäbe und der Realismus in das Spiel einhält.


    1kg Karotten für 2400€ :D. Ja ne is klar!




    Liebe Grüße


    Elias aka Die Metalhead AG !

  • In wie weit wir das so umsetzen können, müssen wir prüfen. Letztendlich bringt es nichts, wenn wir zuviele Produkte haben, dementsprechend können wir zu den Produkten und Märkten noch nichts sagen, aber ich habe es mir notiert und gebe deine Vorschläge weiter.

    "Die Einzelnen Produktkategorien A-F glaube ich. Man könnte es tatsächlich so machen: wenn ein Produkt aus der Kategorie A im Handel ist, werden die Kunden etwas aus B kaufen." - So ist die aktuelle Idee, ja. Ob das mit dem Konzept dann wirklich hinhaut und alles so klappt, wie wir das wollen, schauen wir. :)


    Ich glaube, wenn wir einen Ruhetag einbauen, der sich an die Realität hält, spielt kein Spieler an diesem Tag. Wozu auch? Läden haben ja zu. Dies ist aber meine persönliche Meinung, ich habe mir aber auch diesen Vorschlag gerne notiert und gebe ihn weiter. :)


    Die Idee mit den Verkaufpreisen für die verschiedenen Produkte aus einer Kategorie (in deinem Fall Obst), gebe ich ebenfalls weiter.


    Die andere Idee lässt sich so leider nicht umsetzen, bzw. wäre es dann auch zu unübersichtlich, wenn du für jedes einzelne Produkt, welches du kaufen kannst, so eine Übersicht hättest.


    Du kannst eine Firma gründen, nennen wir sie Test GmbH. Dafür benötigst du ein gewisses Kapital (um die Gründung zu zahlen, wie im realen Leben auch).

    Nehmen wir weiterhin an, du produzierst damit Äpfel. Dann kannst du diese selbst verkaufen. Entweder an die Bevölkerung oder an einen Verkäufer.

    Somit hast du im Grunde genommen beide Seiten verfügbar, direkt von Beginn an.

    Quote

    Eine frage hätte ich aber noch!


    Bekommen die Lebewesen, die bereits IT2 gespielt haben, das Geld was sie bereits besitzen (Spielgeld), als zb. Goldbarren wieder erstattet? So ähnlich war es ja, als von der alten auf die neue Welt gewechselt wurde. Das wäre schon cool. Da gäbe es schon mal einen Grundstock an Firmen, die es dann auch für Neueinsteiger einfacher machen würde, an Produkte zu kommen.

    Güter welche in IT2 erworben wurden, wie z.B. Barren oder ach VIP werden nicht erstattet oder übertragen. Company Tycoon ist ein komplett anderes Spiel und läuft unabhängig von IT2. Des weiteren wird IT2 nicht abgeschaltet, sodass dort weiter gespielt werden kann.


    Quote

    Das waren meine Ideen fürs Spiel. Jeder kann konstruktive Kritik dran üben, oder meine Ideen weiterführen. Wäre halt nur cool, wenn es einfach noch mehr Vielfalt gäbe und der Realismus

    in das Spiel einhält.

    Ich glaube ein bisschen bekommen wir das sicher hin, wir sind dran ein komplett neues Spielerlebnis zu kreieren. :)



    Quote

    1kg Karotten für 2400€ :D. Ja ne is klar!

    Schnäppchen, oder nicht? :P



    Max

  • Zu 1. Neue Produkte, Branchen und Märkte:



    Aracnafaria wrote:

    In wie weit wir das so umsetzen können, müssen wir prüfen. Letztendlich bringt es nichts, wenn wir zuviele Produkte haben, dementsprechend können wir zu den Produkten und Märkten noch nichts sagen, aber ich habe es mir notiert und gebe deine Vorschläge weiter.

    Das stimmt allerdings, aber vielleicht fühlen sich noch ein paar Leute mehr angesprochen, die dieses Spiel noch nie gespielt haben.


    Die Vorschläge waren allerdings auch meine Persönlichen Wünsche. ;)


    Zu 2. Verkaufen bzw. Kaufverhalten von Bewohnern:


    Aracnafaria wrote:

    "Die Einzelnen Produktkategorien A-F glaube ich. Man könnte es tatsächlich so machen: wenn ein Produkt aus der Kategorie A im Handel ist, werden die Kunden etwas aus B kaufen." - So ist die aktuelle Idee, ja. Ob das mit dem Konzept dann wirklich hinhaut und alles so klappt, wie wir das wollen, schauen wir. :)


    Ich glaube, wenn wir einen Ruhetag einbauen, der sich an die Realität hält, spielt kein Spieler an diesem Tag. Wozu auch? Läden haben ja zu. Dies ist aber meine persönliche Meinung, ich habe mir aber auch diesen Vorschlag gerne notiert und gebe ihn weiter. :)

    Man könnte auch bestimmte Produktketten zur Pflicht machen, die zum Überleben benötigt werden bzw. Grundbedürfnisse sind.

    Zum Beispiel Obst/ Gemüse, Wasser, Kleidung. Egal, in welcher Kategorie (A-F). Genauso MÜSSEN Reiche ein Auto besitzen, aber für den Mittelstand ist das nicht unbedingt ein MUSS.


    Auch könnte man auch bei der Geschäfsteinstufung, Verkaufsboni auf die Vielfalt der Produkte verteilen.


    Zum Beispiel:


    Man betreibt einen Bioladen und man besitzt auch Produkte aus jedem Markt, was man für die Einstufung benötigt. Allerdings "nur" ein Produkt von jedem Markt. Wenn man dann in einem Markt, zb. Obst, mehrere Sorten anbietet, nicht nur Äpfel sondern auch Birnen, dann bekommt man einen kleinen Verkaufsbonus. Ich gehe auch lieber in eine Laden mit viel Auswahl, denke so geht es dem ein oder anderen auch.


    Denke so könnte auch eine Produktvielfalt entstehen, die dann viele Branchen betrifft.


    Zu 3. Mehr transparenz


    Aracnafaria wrote:

    Die Idee mit den Verkaufpreisen für die verschiedenen Produkte aus einer Kategorie (in deinem Fall Obst), gebe ich ebenfalls weiter.


    Die andere Idee lässt sich so leider nicht umsetzen, bzw. wäre es dann auch zu unübersichtlich, wenn du für jedes einzelne Produkt, welches du kaufen kannst, so eine Übersicht hättest.


    Da habe ich nichts hinzuzufügen. Ihr macht das schon!


    Zu 4. Trennung von Verkäufer und Produzent fällt raus


    Aracnafaria wrote:

    Du kannst eine Firma gründen, nennen wir sie Test GmbH. Dafür benötigst du ein gewisses Kapital (um die Gründung zu zahlen, wie im realen Leben auch).

    Nehmen wir weiterhin an, du produzierst damit Äpfel. Dann kannst du diese selbst verkaufen. Entweder an die Bevölkerung oder an einen Verkäufer.

    Somit hast du im Grunde genommen beide Seiten verfügbar, direkt von Beginn an.

    Vielleicht war ich in dem Punkt was voreillig! :D


    Dachte, man Produziert in einer Fabrik/Plantage und verkauft diese Produkte dann in einem Laden. Mein Gedanke war dann, dass das Anfangsbudget erstmal nicht für beide Gebäude ausreicht.


    Denke da kommen dann noch genauere Infos, wie das dann abläuft.


    Zu meiner Frage:

    Elias93 wrote:

    Eine frage hätte ich aber noch!


    Bekommen die Lebewesen, die bereits IT2 gespielt haben, das Geld was sie bereits besitzen (Spielgeld), als zb. Goldbarren wieder erstattet? So ähnlich war es ja, als von der alten auf die neue Welt gewechselt wurde. Das wäre schon cool. Da gäbe es schon mal einen Grundstock an Firmen, die es dann auch für Neueinsteiger einfacher machen würde, an Produkte zu kommen.

    Aracnafaria wrote:


    Güter welche in IT2 erworben wurden, wie z.B. Barren oder ach VIP werden nicht erstattet oder übertragen. Company Tycoon ist ein komplett anderes Spiel und läuft unabhängig von IT2. Des weiteren wird IT2 nicht abgeschaltet, sodass dort weiter gespielt werden kann.


    Alles klar! Klingt logisch!


    Danke für die flotte Antwort! :)


    Liebe Grüße


    Elias


    P.S.


    Brommer wrote:

    Ist es nicht etwas früh für neue Ideen, wenn man noch gar nicht weiß, was alles kommt? ;)


    Ja schon, aber:


    Es wird Angeboten, dass man eigene Ideen einbringen kann. Und das nehme ich gerne war!

  • Hallo zusammen :)

    Ich poste einfach mal hier noch weitere Ideen mit rein.



    Grundstücke:

    Für verschiedene Gebäude benötigt man verschieden große Grundstücke. Eventuell auch mit Boni abhängig von der Lage innerhalb einer Stadt.

    Beispiel: Für eine Plantage braucht man ein großes Grundstück, am besten am Stadtrand oder auf dem Land. Für ein Geschäft reicht ein kleineres Grundstück und dieses wäre in der Innenstadt optimal platziert. Eine Fabrik steht gut in einem Industriegebiet. Usw. :)


    Diese Grundstücke könnten entweder einfach über Listen gekauft werden (also textbasiert) oder man bastelt noch eine Art Karte dazu oder macht es sonstwie visuell ansprechend.

    Ich stelle mir das ungefähr so vor - aus jeder Kategorie wäre dann ein einzelner Eintrag auszuwählen:

    Stadt Lage Größe
    Hamburg, London, Paris, usw.
    Innenstadt, Stadtrand, Industriegebiet, Land (o.ä.)
    500m², 1000m²,...,10000m²



    In diesem Zusammenhang hätte außerdem der Beruf des Immobilienmaklers (meine etwas davon gelesen zu haben) einen weiteren Geschäftszweig, in dem er Grundstücke erschließt und an andere verkauft. Er könnte außerdem kleine Grundstücke zusammenlegen oder große aufteilen.
    Damit nicht irgendwann nur noch große Grundstücke gefragt sind, könnte man für bestimmte Gebäude die notwendige Fläche begrenzen, z.B. kann ein Kiosk nur auf einem 500m² Grundstück oder meinetwegen noch 1000m² gebaut werden, etc.

  • Für verschiedene Gebäude benötigt man verschieden große Grundstücke. Eventuell auch mit Boni abhängig von der Lage innerhalb einer Stadt.


    Beispiel: Für eine Plantage braucht man ein großes Grundstück, am besten am Stadtrand oder auf dem Land. Für ein Geschäft reicht ein kleineres Grundstück und dieses wäre in der Innenstadt optimal platziert. Eine Fabrik steht gut in einem Industriegebiet. Usw.

    Da müssten dann aber auch die Transportkosten entsprechend höher oder geringer ausfallen je nach Standort. Denn ein Transport in die Innenstadt ist nun mal teurer und aufwändiger als ein Transport ins Gewerbegebiet.

  • Abend zusammen.

    Mal einen Vorschlag den wir oder besser gesagt den ich bislang noch nicht gesehen habe.
    Es wurden ja so allerlei Dinge genannt die ich auch ziemlich super finde wie die von "Elias93" !
    Da war schon einiges dabei was auch Sinn macht :)

    Was mich nur ein wenig stört oder was ich bereits in IT2 vermisst habe, war eine Einrichtung die "eigentlich" in jedem Haushalt zu finden ist und mit der ich meine Lebensmittel Zubereite kann. Die Küche ! Warum kann mal alleine schon in IT2 keine Küchen herstellen aber dafür allerlei Lebensmittel ?

    Das wäre mal meine Idee oder mein Wunsch für das neue Spiel. Einfach mal küchen herzustellen.

    Mir geht es darum nicht um verschiedenen Küchengrößen sondern einfach eine Standard küche für die Haushalte.

    Da würde ich mir so grob vorstellen das ich ( Holz, Leim, Schrauben, Nägel, Kunststoff, Aluminium z.B für die Griffe, LACKE!!! , Glas usw. ) bennötige.

    Ich denke da kann man sehr viel draus machen. Denn für eine Küche bennötigt man normalerweise auch Elektrogeräte. Und da wären wir beim nächsten Punkt.
    Ich denke jeder weis was in eine Küche gehört als Elektrogeräte da möchte ich jetzt nicht weiter drauf eingehen. Vielleicht kann man es auch so errichten das man die Küchen ohne dazugehörige Elektrogeräte verkaufen kann und aber auch mit Elektrogeräten die aber wesentlich teurer dann werden würde auf dem Markt aber ich dann auch darauf angewiesen wäre die Elektrogeräte bei einem Produzenten zu kaufen. Natürlich hätte ich dann auch einen größeren Gewinn :)
    Ich denke da kann man so einiges machen.


    Das wäre mal so ne Idee von mir

    :)




  • Hallo Lars und willkommen im Forum von Company Tycoon :-)


    Durch die neue und moderne Entwicklung von Company-Tycoon haben wir schnelle und einfache Möglichkeiten neue Produktwege zu eröffnen.

    Diese werden wir auch gerne nach und nach weiter einbauen und den Produktumfang gemeinsam mit dem Spiel wachsen lassen.

  • Moin, moin alle zusammen!


    Bei Elektrogeräten und Küchen fällt mir eigentlich dann nur der Zweig des Recyclings ein. Alte Geräte zu entsorgen und dem Systemkreislauf wieder mit ein zu bringen.

    Bei Lebensmitteln die die Haltbarkeit ereicht oder überschritten haben in Biokraftwerken zu entsorgen und Strom und/oder Gas zur Verfügung zu stellen. Gas könnte dann auch zum herstellen von Glas mit verwendet werden.


    Produktion von LKW`s, LKW Anhängern, Loks, Wagons oder auch Flugzeuge.

  • Hallo Forum!


    Besteht die Möglichkeit, dass wir eine Übersicht haben könnten, welche Geschäftszweige und Produktzyklen etc. schon implementiert sind?

    Das würde verhindern, dass identische Ideen mehrfach gepostet würden.


    Aktuell gehen die Vorschläge ja doch noch sehr richtig Industrie Tycoon, wobei Company Tycoon ja viele weitere Facetten haben soll.

    Ich denke, dass es was weitere Ideen anbelangt, noch einiges Potential gibt, oder gäbe, wenn man sehen könnte, was bereits implementiert ist.

    So hätte man auch einen Anhaltspunkt, in welcher Dimension Ideen überhaupt realisierbar sind. Das Framework des Spiels muss das ja auch immer hergeben.


    Viele Grüße


    Theo

  • Hallo Theo,


    im Prinzip hast du recht, ja.

    Aber, wenn das Spiel veröffentlicht wird, heißt das nicht, dass wir aufhören Ideen zu sammeln, was wir in Zukunft einbinden können.

    Company-Tycoon wird niemals fertig sein, weil wir immer einbinden möchten, egal ob Produkte oder Features. :)

  • Hallo Aracnafaria,


    klar, das wollte ich damit ja auch nicht sagen.

    Mit der Übersicht wollte ich nur bezwecken, dass User


    a) sehen können, was schon implementiert ist

    b) sehen können, was machbar ist.


    Gerade mit der b) Option wollte ich bezwecken, dass realistische Ideen vorgeschlagen werden. Schließlich lässt sich in einem Spiel nicht alles umsetzen, was sich auch wünschen lässt :-)


    Viele Grüße


    Theo

  • Eine Idee (falls noch nicht genannt) wäre eine Börse bzw. einen Aktienmarkt mit den dann integrierten Industrien zu schaffen bei dem spekuliert werden kann und soll, vor allem von den anderen Wirtschaftlern.


    PS: Fände es auch gut, wie Theodor meinte, eine bisherige Übersicht zu den Branchen und Produkten zu erhalten, um zu sehen was bereits möglich ist und künftig geplant ist. Gibt uns a) weitere Inspiration und b) wissen wir was ihr schon macht (damit keine Ideen doppelt und dreifach genannt werden)


    Danke euch und Grüße

    Alex